Slide background

Ausbildung zum/r Tischler/-in

 

Der Beruf des Tischlers gilt als ein typischer Männerberuf, aber natürlich werden für die Azubistellen auch gerne Mädchen und Frauen genommen. Als Tischlerin oder eben als Tischler solltest du eine Neigung zum praktischen und handwerklichen Arbeiten in dir verspüren.

Denn du stellst aus Holz Stühle, Tische und Bänke her. Und noch vieles mehr: zu deiner Produktpalette zählen auch Fenster und Türen, du verlegst Parkettböden und montierst Einbauküchen und Wandverkleidungen. Auch das Instandsetzen beschädigter Möbelstücke gehört zu deinen Aufgaben. Dies alles machst du mit Hilfe verschiedenster Maschinen – von der Kreissäge über die Fräse bis hin zur Schleifmaschine. Vorab erstellst du Entwürfe und Raumskizzen, um eine Vorstellung und ein genaues Bild von deiner Arbeit zu bekommen.

Als Tischler oder Tischlerin werkelst du nicht zwangsläufig in einer Werkstatt, sondern es gibt diverse Möglichkeiten der Betätigung: du kannst dich beispielsweise von einem Möbel- oder Holzwarenhersteller anstellen lassen. Etwas künstlerischer nimmt sich deine Tätigkeit beim Theater aus oder im Betrieb eines Schiffbauers. Auch hier werden Tischler oder Tischlerinnen benötigt.

Bevor du nach freien Lehrstellen zum/r Tischler/in Ausschau hälst, solltest du dich fragen, ob du von deinem Naturell her dafür geeignet bist. War Mathematik schon in der Schule eines deiner Lieblingsfächer? Schließlich musst du in diesem Beruf die Maße des Mobiliars genau berechnen. Handwerkliches Geschick ist eine weitere Voraussetzung sowie ein umgängliches Wesen. Willst du die dreijährige duale Ausbildung bald beginnen? Wähle azubi-me und lass' dich finden für eine Ausbildung zum Tischler bzw. zur Tischlerin begeistern!