Slide background

Ausbildung zum/r Polsterer/-in

Unternehmen in Münster oder im Münsterland bieten auch freie Lehrstellen für den Beruf des Polsterers, bzw. der Polsterin an. Dies können zum einen traditionelle Polsterwerkstätten sein, aber auch Kfz-Ausstatter und Oldtimer-Werkstätten. Schließlich sind Autositze auch ein wichtiger Teil der Innenausstattung von Fahrzeugen. Sie sollen zum Stil des Wagens passen und sich gleichzeitig bequem anfühlen.

Ausbildungssuchende, die eine klassische Polsterei vorziehen, werden natürlich auch fündig. Es wird vorausgesetzt, dass sie mindestens einen Hauptschulabschluss mitbringen und handwerkliches Geschick. Außerdem ein ausgeprägtes Interesse mit unterschiedlichen Materialien zu arbeiten: mit Holz, verschiedenen Stoffen von Filz bis Samt, Leder und Farben. In der dreijährigen Lehre wird dir nicht nur vermittelt, wie du Sessel und Sofas wieder aufpolsterst, sondern auch wie du Matratzen herstellst. Selbst das Fertigen von Möbelstücken gehört bei dieser Ausbildung zu den Grundlagen dazu.

Und natürlich der richtige Umgang mit dem Kunden: Dieser erfährt durch dich, welcher Stoff sich auf dem Sitzmöbel gut macht, wie er sich anfühlt und welche Wirkung er optisch in der gesamten Umgebung hat. Ein Sinn für Ästhetik und Stil sollte dir für diesen Beruf auf jeden Fall zu eigen sein. Teamarbeit ist hier außerdem angesagt. Wenn du geregelte Arbeitszeiten magst, bist du bei diesem Beruf genau richtig. Willst du dich einmal umtun und schauen, ob eine Lehrstelle in Münster oder im Münsterland für dich dabei sind? Geh' am besten aufs Azubiportal und lass dich für eine Ausbildung zum Polsterer, bzw. Polsterin finden.