Slide background

Ausbildung zum/r Operationstechnischen Assistent/-in

Wenn das Handwerk des Chirurgen dich interessiert und du von der modernen Medizin fasziniert bist, dann solltest du dich nach Azubistellen zum Operationstechnischen Assistenten, bzw.zur Assistentin, kurz OTA, umschauen. Das Arbeitsfeld dieser Berufsgruppe sind die chirurgischen Stationen eines Krankenhauses oder einer Klinik. Oft geht es dort sehr schnell und hektisch zu, manchmal sprichwörtlich um Leben und Tod, darum solltest du Stehvermögen mitbringen, Verantwortungsbewusstsein und eine hohe Konzentrationsfähigkeit.

Deine Hauptaufgaben sind in dem Beruf des Operationstechnischen Assistent/in das Vor- und Nachbereiten von operativen Eingriffen und das Assistieren bei der Operation selber. Es darf dir nichts ausmachen Blut zu sehen und offene Wunden. Als Mitglied des OP-Teams wirst du den Ärzten zur Hand gehen, ihnen das richtige Operationsmaterial reichen und den Verlauf des Eingriffs gut beobachten.

Wenn du dich hier wiederfindest und bereit bist, viele medizinische Inhalte wie Anatomie, Anästhesie und Physiologie während deiner dreijährigen Ausbildung zu pauken, ist der Beruf des OTA genau das Richtige. Die Ausbildung zum Operationstechnischen Assistent bzw. zur Operationstechnischen Assistetin in Münster oder im Münsterland teilt sich in theoretischen und praktischen Unterricht auf. In der Praxis erwarten dich Einsätze in verschiedenen Operationsabteilungen wie Orthopädie, Traumatologie und Gynäkologie. Aber auch außerhalb der Operationszentren gewinnst du Einblicke – wie etwa in der chirurgischen Allgemeinstation.

Was solltest du bereit halten, wenn um für freie Lehrstellen gefunden zu werden? Zumindest einen Realschulabschluss oder die Mittlere Reife. Auf gute Noten in naturwissenschaftlichen Fächern, insbesondere in Physik, wird dabei besonders geachtet. Lass dich also über azubi-me für die Ausbildung zum Operationstechnischen Assistent bzw. zur Operationstechnischen Assistentin finden.