Slide background

Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Verkehrsservice

 

Für dich ist in diesem Beruf der Zug nie abgefahren. Im Gegenteil: Als Kaufmann/-frau für Verkehrsservice kümmerst du dich um die Anliegen der Reisenden, beaufsichtigst den Personennah- oder Fernverkehr und überprüfst die Sicherheit der Fahrgäste.

In der dreijährigen, dualen Ausbildung kannst du zwischen den Schwerpunkten „Sicherheit und Service“ oder „Verkauf und Service“ wählen. Liegt das Gewicht mehr auf der Sicherheit, zählt auch die Überprüfung und Wartung der technischen Geräte oder der Ticketverkauf zu deinen Aufgaben. Da es sich grundsätzlich um eine kaufmännische Tätigkeit handelt, stehen in der Berufsschule Kosten- und Leistungsrechnung, Verkehrswirtschaft sowie vertragliche Grundlagen auf dem Unterrichtsplan. Und natürlich Marketing. Deine sprachlichen Fähigkeiten gilt es ebenfalls zu fördern, denn du hast es ja täglich mit Menschen aus allen Herren Länder zu tun.

Den praktischen Teil deiner Lehre absolvierst du in einem Ausbildungsbetrieb. Dafür kommen die Deutsche Bahn, Nahverkehrsunternehmen und private Bus- und Bahnunternehmen infrage.

Für eine Ausbildung in Münster oder im Münsterland wird ein Realschulabschluss empfohlen. Du kannst es jedoch auch mit einem Hauptschulabschluss versuchen, wenn deine Noten dich als guten Schüler ausweisen. Von deiner Persönlichkeit her solltest du offen und kontaktfreudig sein, außerdem wird in diesem Beruf auf Pünktlichkeit großen Wert gelegt. Kannst du überdies in Konflikt- und Stresssituation ausgeglichen und vermittelnd bleiben?

All das zeichnet dich als geeigneten Azubi zum Kaufmann/-frau für Verkehrsservice aus. Also grünes Licht – lass dich durch azubi-me für freie Lehrstellen finden.