Ausbildung zum Fachmann/frau für Systemgastronomie Alle Infos zur Ausbildung und der einfachste Weg zu deinem Traumjob

Das Wichtigste vorab!

  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Fachoberschulreife ist wünschenswert
  • Die Ausbildungsdauer ist 3 Jahre, kann aber verkürzt werden
  • Deine Lieblingsfächer sind u.a. Deutsch und Mathe
  • Dein Verdienst liegt zwischen 730 € - über 1.000 € im Monat
  • Du kannst dich in diesen Beruf gut weiterbilden
  • Du hast sehr gute Übernahmemöglichkeiten nach deiner Ausbildung

Jetzt registrieren und für deine Ausbildung gefunden werden

Fachoberschulreife

flexibel, Schichtbetrieb

3 Jahre

Was macht ein Fachmann/-frau für Systemgastronomie?

Oft denkst du bei diesem Beruf wahrscheinlich an bestimmte Fast-Food-Ketten, aber hinter diesem Beruf steckt viel mehr als du glaubst. Du bist viel mehr als die bekannten Vorurteile, denn du kümmerst dich darum, dass dein Restaurant gut läuft. Alle wichtigen Informationen zum Ausbildungsberuf des Fachmanns für Systemgastronomie findest du hier.


Als Fachmann für Systemgastronomie bist du dafür verantwortlich, dass alle Standards in deinem Restaurant eingehalten und korrekt umgesetzt werden. Du regelst bestimmte Arbeitsabläufe wie den Einkauf, die Lagerhaltung, die Küche, den Service und den Verkauf. Zusätzlich bist du für die Personalplanung und die Qualitätskontrolle der Produkte verantwortlich. Auch die Marketingmaßnahmen fallen in deinen Aufgabenbereich. Ein weiterer sehr wichtiger Aufgabenbereich sind deine Gäste. Du nimmst Bestellungen und Reklamationen entgegen.


Als Fachfrau für Systemgastronomie bist du in einem Restaurant angestellt, welches oft zu einer Kette gehört, oder mehreren Filialen. Es werden demnach Standards von einer Zentrale aus organisiert, die in allen Filialen eingehalten werden, sogar weltweit. Daher schmeckt z.B. der Kaffee bei Starbucks weltweit immer gleich.


Daher ist es wichtig, die Standards einzuhalten. Wie bereits oben erwähnt bist du auch für den Einkauf zuständig, dies bedeutet dass du die bestellten Waren annimmst, checkst und sie auf Vollständigkeit und Qualität prüfst. Es ist wichtig, dass die Qualität der Waren in jeder Filiale gleich gut ist. Daher ist die Lagerhaltung auch sehr wichtig. Du überprüfst also regelmäßig die fachgerechte Lagerung der Speisen und Getränke. Du bist aber auch mal für einfache Speisen und Fertigprodukte zuständig und bereitest diese nach bestimmten Standards zu. Dein größter Aufgabenbereich ist jedoch der Service und der Verkauf. Du berätst deine Gäste zu euren angebotenen Speisen und Getränke und gibst evtl. Empfehlungen zu bestimmten Tagesgerichten. Du nimmst die Bestellung deiner Gäste aus und servierst Ihnen Ihr Gericht. Freundlichkeit ist das A und O in diesem Beruf.


Sobald ein bisschen Luft ist und weniger Gäste im Restaurant oder in der Mensa sind, kannst du dich um die Abläufe kümmern. Dazu zählt eine Kostenüberwachung und Personalplanung.
Du hast bei den unterschiedlichsten Unternehmen die Möglichkeit deine Ausbildung zu absolvieren, ob Fast-Food-Ketten, in Gaststätten und Restaurants, in Betriebskantinen oder bei Catering-Unternehmen. Mache dir demnach vorher Gedanken welcher Bereich für dich interessant ist.

Nach oben

Welche Voraussetzungen musst du mitbringen für eine Ausbildung zur Fachkraft für Systemgastronomie?

Eine Ausbildung zum Fachmann bzw. Fachfrau für Systemgastronomie kannst du eigentlich mit jedem Schulabschluss beginnen, sogar ohne Abschluss ist eine Ausbildung möglich. Die meisten Betriebe wünschen sich doch mindestens einen Hauptschulabschluss oder sogar einen Realschulabschluss (Fachoberschulreife). Nur ganz wenige Unternehmen stellen Azubi´s ohne einen Schulabschluss ein. Falls du dich für diese Ausbildung interessiert und du keinen Schulabschluss vorweisen kannst, dann überzeuge bei azubi-me mit einem Bewerbungsvideo, um mit deiner Persönlichkeit zu punkten. Da du sehr viel mit Menschen zusammenarbeiten wirst, stellt eine gute Ausdrucksweise, Freundlichkeit und ein fröhliches Wesen eine Grundvoraussetzung dar.


Bei deinen Schulnoten solltest du zum einen auf gute Mathe Noten achten, da du sehr viele Rechnungen ausstellen wirst und auch mit dem Kunden direkt abrechnest. Außerdem kannst du immer gut punkten, wenn du gute Noten in Sprachen hast. Deutsch und Englisch solltest du schon sprechen können. Noten sind aber nicht alles. Zu einem freundlichen Wesen gehört auch noch eine sorgfältige und genaue Arbeitsweise, da du Hygienestandards einhalten musst.


Hier im Münsterland ist dein Arbeitsumfeld groß z.B. bei einer Fast-Food-Kette oder auch beim Studierendenwerk Münster. Beachte, dass du auch mal an Sonn- und Feiertagen arbeiteten könntest. Dein Arbeitsumfeld kann tatsächlich sehr unterschiedlich aussehen, es kommt immer auf deinen Ausbildungsbetrieb an. Bei einem Cateringbetrieb wirst du auch oft abends arbeiten z.B. bei Veranstaltungen. In Restaurants wirst du eher Schichtbetrieb haben. Mach dir also vorher Gedanken welcher Betrieb am besten zu dir passt.

Nach oben

Wie läuft deine Ausbildung zur Fachfrau/Fachmann für Systemgastronomie ab?

Du möchtest gerne diesen Beruf erlernen? Dann erfährst du hier wie deine Ausbildung ablaufen wird. Fachkraft für Systemgastronomie ist eine duale Ausbildung, d.h. du lernst die theoretischen Fachkenntnisse in der Berufsschule und die praktischen in deinem Betrieb. Während deiner Ausbildung führst du ein Berichtsheft, um festzuhalten welche Aufgaben du bereits gemacht hast. Es dient auch als Ausbildungsnachweis.
Bereits nach deinem ersten Ausbildungsjahr hast du eine Zwischenprüfung und am Ende deiner Ausbildung, also nach 3 Jahren folgt dann deine Abschlussprüfung. Diese besteht aus einem praktischen Teil und einer schriftlichen Prüfung. Hast du diese erfolgreich bestanden, dann kannst du die staatlich anerkannter Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie nennen.


Inhalte Berufsschule


In der Berufsschule wirst du dich zuerst mit dem wirtschaftlichen Konzept der Systemgastronomie vertraut machen. Du wirst lernen, wie wirtschaftliche Abläufe im Betrieb zu planen, Angebote auszuarbeiten, Marketingmaßnahmen zu planen und durchzuführen sind. Du lernst die Grundlagen der Warenwirtschaft, d.h. du bist schnell Fachmann in der Verwaltung und Steuerung von Bestellungen, Lieferungen usw.. Gerade in der Systemgastronomie stellt dies eine wichtige Aufgabe dar, denn in allen Filialen müssen gleiche Zutaten verwendet und somit auch gleich geliefert werden. Englisch und Deutsch werden in der Schule wichtige Fächer sein, denn gerade im Service musst du deine Gäste verstehen und freundlich bedienen.


Inhalte Betrieb


Bei den meisten Betrieben lernst du, wie man sich als guter Gastgeber verhält. Du lernst alle Produkte kennen und hast schnell die Speisekarte im Kopf. In der Küche weißt du wie man mit den entsprechenden Geräten umgeht, sie reinigt und prüft.
In ganz Deutschland essen 100.000 Menschen täglich in der Systemgastronomie. Daher ist es wichtig, dass du schnell die einzelnen Bereiche im Betrieb organisierst und die definierten Standards beachtest. An oberster Stelle steht jedoch immer der Service.


Wie sieht dein Aufgabengebiet bei dem Studierendenwerk in Münster aus?


Du hast unterschiedliche Einsätze in verschiedenen Abteilungen oder Bereich in Bistros, Mensen und auch in Cafés: Kekse backen, Brötchen zubereiten, Salate und Nachspeisen machen, Wokstationen oder Schnitzelstraßen…  Du dem Studierendenwerk Münster lernst du wichtige Abläufe, die du später für deine Aufgabe z.b. als Bistroleitung wissen musst.
Genauso wichtig, ist aber auch der kaufmännische Teil in der Verwaltung. Du lernst folgende Fragen zu beantworten: Wie werden die Rezepturen erstellt? Wie viel Personal wird wo gebraucht? Reichen 160.000 kg Salat im Jahr? Neben den gastronomischen Einrichtungen hast du auch Einsätze im Rechnungswesen, dem Einkauf und der Personalabteilung.
Dein Interesse ist geweckt? Dann registriere dich schnell und lass dich finden.

Nach oben

Was verdienst du in der Ausbildung als Fachkraft für Systemgastronomie?

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung (€/Monat)

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es als Fachkraft für Systemgastronomie?

Sobald du deine Ausbildung erfolgreich beendet hast, hast du zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten, z.B. kannst du dich zum Fachwirt für Gastgewerbe oder Restaurantmeister weiterbilden. Hast du Fachabitur oder Abitur? Dann könntest du ein Studium im Bereich Hotel- und Tourismusmanagement anstreben.
In der Regel wirst du nach deiner Ausbildung übernommen und steigst in eine leitende Position auf z.B. als Bistroleitung. Du kannst aber auch deinen Betriebswirt/in in der Systemgastronomie machen. Wie du siehst hast du viele Möglichkeiten danach.

 

Nach oben

Das erwartet dich bei azubi-me

  • regionale Unternehmen finden dich und kommen auf dich zu
  • keine lästigen Bewerbungen schreiben
  • alles über dein Smartphone möglich
  • kostenloses Ausbildungsportal