Ausbildung zum Fachinformatiker/-in für Systemintegration Alle Infos zur Ausbildung und der einfachste Weg zu deinem Traumjob

Das Wichtigste vorab!

  • Fast jedes Unternehmen sucht gute IT´ler
  • Ein mittlerer Bildungsabschluss ist wünschenswert
  • Die Ausbildungsdauer ist 3 Jahre, kann aber verkürzt werden
  • Deine Lieblingsfächer sind u.a. Mathe, Deutsch, Englisch und Informatik
  • Dein Verdienst liegt zwischen 906 € - 1058 € im Monat
  • Du kannst dich in diesen Beruf gut weiterbilden
  • Du hast sehr gute Übernahmemöglichkeiten nach deiner Ausbildung

Jetzt registrieren und für deine Ausbildung gefunden werden

Realschulabschluss

wochentags

3 Jahre

Was macht ein Fachinformatiker/-in für Systemintegration?

Du bezeichnest dich als computerinteressiert und dein Computer und du sind nicht zu trennen. Du zockst gerne und kannst Systemfehler an deinem PC selbst beheben? Dann könnte eine Ausbildung zum Fachinformatiker/-in für Systemintegration genau das Richtige für dich sein!

Als Fachinformatiker/-in für Systemintegration hast du jeden Tag etwas mit IT-Systemen zu tun. Du bist für die Planung von IT-Systemen verantwortlich. Zu deinen Aufgaben gehören die Installation und die Einrichtung von Hardwarekomponenten, Betriebssystemen und Netzwerken. Egal ob du beim Kunden oder intern in einem größeren Unternehmen angestellt bist, du bist der Experte, wenn es um die Einrichtung von Systemen geht. Bei entsprechenden Störungen bist du zur Stelle und hilfst deinen Kollegen oder deinen Kunden bei entsprechenden Anwendungsproblemen. Du wirst in deiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration viel Lernen u.a. die Unterscheidung der Betriebssysteme und deren Anwendungsbereiche, Anpassungen und Konfigurationen an Systemen, Anwendung von Programmierlogik und -methoden und das Testen von Systemen. Du wirst in der Lage sein, deinen Kollegen oder Kunden technische Unterstützungen zu geben. Du lernst selbstverständlich das fachliche Know-how aber auch wie du dein Wissen an Dritte weitergeben kannst. Zu deine Aufgaben gehören auch auftauchende Störungen einzugrenzen und zu beheben. 

Du hast bei der Wahl deines Ausbildungsbetriebes die Qual der Wahl, denn in fast allen Unternehmen werden IT-Systeme verwendet und diese Systeme sind nicht fehlerfrei. Hier kann der Fachinformatiker/-in für Systemintegration helfen. Zu deinen Aufgaben gehören:

Die Vernetzung von Software und Hardware

Du kennst dich mit allen Netzwerkarchitekturen, Betriebssystemen und Programmierlogiken sehr gut aus. Bevor dein Tag mit der Einrichtung eines Netzwerkes startet, schaust du dir die Bedingungen und Anforderungen des Netzwerks an und prüfst dessen Leistung. Du beantwortest dir vorab die Frage: Wie viele Kollegen bzw. Rechner müssen ans Netzwerk angeschlossen werden? Wo müssen entsprechende Drucker oder Scanner angeschlossen werden? Welche Rechner müssen evtl. miteinander vernetzt sein? Welcher Kollege bekommt welche Rechte? Alle diese Bedingungen müssen vorab beachtet werden. Jetzt kannst du mit der Einrichtung des Netzwerkes beginnen. Du richtest es ein und installierst entsprechende Betriebssysteme. Dazu zählt selbstverständlich das anschließende Testen des Systems. Werden Probleme oder Fehler gefunden, dann behebst du diese. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die IT-Sicherheit. Du bist nicht nur für Arbeitsanweisungen zuständig, sondern auch für Antivirenprogramme und entsprechende Techniker zur Verschlüsselung. 

Lösung von Anwendungs- und Systemproblemen

Es gibt immer Probleme die auftauchen können. Entweder sind es Bedienfehler oder Softwarefehler. Es kann selbstverständlich auch vorkommen, dass entsprechende Programme nicht richtig laufen. Dann müssen diese von dir behoben werden. Evtl. sind auch entsprechende Teile des PCs beschädigt oder kaputt. Auch dann bist du zur Stelle und kannst alles beheben.

Schulungen oder Beratungen durchführen

Schulungen und Kundenberatungen stellen einen wichtigen Aufgabenbereich dar. Du schulst die Endanwender zu bestimmten Geräten oder Programmen. Bist du im Kundenservice tätig, dann ist es wichtig mit dem Kunden zusammen eine Beratung durchzuführen und entsprechende Wünsche und Bedürfnisse seitens des Kunden zu wissen und entsprechend umsetzen zu können. Du nimmst aber auch eine Beratung oder Schulungen zu bestimmten Benutzeroberflächen neuer Systemen durch.

Weiterbildung

Gerade als Fachinformatiker für Systemintegration solltest du immer über neue Produkte bestens informiert sein. Es ist wichtig Fachbücher zu lesen und up-to-date zu sein. Dazu findest du später noch weitere Informationen.

Nach oben

Welche Voraussetzungen musst du mitbringen für eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration?

Grundsätzlich bist du perfekt für diese Ausbildung, wenn du sehr kommunikationsstark und serviceorientiert bist. Du bist neugierig und bist immer auf dem neusten Stand in der IT-Welt. Zudem bringst du noch ein gutes Durchhaltevermögen mit. Du hast bereits mit einem guten Realschulabschluss gute Chance eine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu bekommen. Je besser dein Abschluss, umso besser sind auch deine Chancen. Du solltest darauf achten, dass du gute Mathe und Deutschnoten mitbringst. Gibt es in deiner Schule das Fach Informatik? Dann sollten diese Noten auch gut sein. Dein Profil wird abgerundet, wenn du analytische Fähigkeiten mitbringst.

Wichtige Fähigkeiten und Eigenschaften sind u.a.

  • Freude an Zahlen und Technik
  • Interesse an PC
  • Du arbeitest gerne im Sitzen
  • Kommunikationsstark
  • Sehr geduldig
  • Organisationstalent
  • Sorgfältiges und genaues Arbeiten
  • Teamfähig

Kurzum: Du solltest dich als Fachinformatiker für Systemintegration bewerben, wenn du Interesse an Computersystemen hast, du gerne mit Zahlen arbeitest und du dich gerne mit Technik beschäftigst. Du lässt am besten die Finger von dieser Ausbildung, wenn du am liebsten deinen PC bei Problemen aus dem Fenster wirfst. Du keinen Spaß daran hast die Fehler selbst zu finden. Oder du lieber am Freien arbeiten möchtest.

 

Nach oben

Wie läuft deine Ausbildung zum Fachinformatiker/-in für Systemintegration ab?

Deine Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und findet dual statt. Dual bedeutet, dass du sowohl in deinem Ausbildungsbetrieb die praktischen Aufgabengebiete kennenlernst und in der Berufsschule die theoretischen Aufgaben. Die Berufsschule kann entweder im Blockunterricht oder an festen Wochentagen stattfinden, dies hängt von der entsprechenden Berufsschule ab. Während deiner ganzen Ausbildungszeit führst du ein Berichtsheft als Ausbildungsnachweis über deine gelernten Aufgaben. Dieses Berichtsheft wird regelmäßig von deinem Ausbilder im Unternehmen kontrolliert. 

Im zweiten Ausbildungsjahr (meistens nach 1,5 Jahren) steht eine schriftliche Zwischenprüfung an. Oft hast du die Möglichkeit, wenn du die Prüfung sehr gut abschließt deine Ausbildung zu verkürzen. Spreche dazu am besten mit deiner Personalabteilung bzw. mit deinem Ausbilder. Nach 3 Jahren Ausbildung steht deine Abschlussprüfung an. Diese besteht aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil. Wenn beide Prüfungsteile bestanden sind, dann kannst du dich staatlich anerkannten Fachinformatiker für Systemintegration nennen.

So sieht es in der Berufsschule aus!

In der Berufsschule wird dir das theoretische Wissen für den Fachinformatiker für Systemintegration vermittelt. Du lernst du unterschiedlichen Entwicklungsmethoden und Programmiersprachen. In der Berufsschule ist Mathe eines der wichtigsten Fächer, denn du lernst wie du aus logischen Zusammenhänge die besten Lösungen entwickelst. Es wird dir beigebracht, wie du Prozesse verstehst, bestimmte Informationsquellen auswertest und bestimmte Methoden auswählst und diese richtig anwendest. Englische Sprachkenntnisse sind von Vorteil, den es gibt so viele englische Fachbegriffe, die du verstehen und merken musst. Zudem sind sehr viele Bedienungsanleitungen auf Englisch. 

So sieht es im Betrieb aus!

In deinem Ausbildungsbetrieb kannst du dein theoretisches Wissen jetzt in die Praxis umsetzten. Du lernst in deinem Team, mit Kollegen oder Kunden wie Lösungen für bestimmte IT-Probleme entwickelt und verbessert. Du kannst die gelernten Programmiersprachen üben und anwenden. Mit viel Aufmerksamkeit wirst du bestimmt schnell eigenen Aufgaben übernehmen und kannst schnell bestimmte Hard- und Softwarekomponenten in Betrieb nehmen.

Nach oben

Was verdienst du in der Ausbildung zum/-r Fachinformatiker/-in für Systemintegration?

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung (€/Monat)

Wie sehen deine Arbeitsbedingungen als Fachinformatiker für Systemintegration aus?

Hauptsächlich arbeitest du als Fachinformatiker für Systemintegration im Büro. Du hast flexible Arbeitszeiten. Dienstreisen stehen nur selten an. Bist du jedoch bei sehr großen Unternehmen angestellt, kann es auch schon mal vorkommen, dass du im Schichtbetrieb arbeiten musst. 

Dein Arbeitsumfeld jedoch kann sehr unterschiedlich sein. Du kannst sowohl in einem festen Team (gerade in größeren Unternehmen) arbeiten als auch im Außendienst bei kleineren IT-Unternehmen. Dort wirst du auch viel unterwegs sein, daher ist es immer ratsam dir vorher Gedanken zu machen welches Arbeitsumfeld du dir wünschst. Der Kleidungsstil spielt bei diesem Beruf keine wichtige Rolle. Solltest du viel Kundenkontakt haben, dann solltest du dich auch entsprechend kleiden. Praktische und bequeme Arbeitskleidung reicht vollkommen aus. Hast du viele Besprechungen bzw. Schulungen ist ein ordentliches Auftreten auch wichtig und du solltest auf ein seriöses Auftreten achten.

Nach oben

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten hast du nach deiner Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration?

Um beruflich weiterzukommen sind Fort- und Weiterbildungen immer wichtig und du solltest dich damit beschäftigen. Du kannst dich nach deiner Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration gut in der Softwareentwicklung oder als IT-Projektkoordinator weiterentwickeln. Es gibt aber auch viele andere Weiterbildungen, wie z.B. die Weiterbildung zum Ausbilder, um irgendwann selbst Azubis in ihrer Ausbildung zu unterstützen und auszubilden.

Wie sieht es mit dem Techniker aus? Interessierst du dich für Technik bzw. für technische Informatik? Dann vertiefe doch hier dein Wissen und mache eine Weiterbildung zum Techniker, so bekommst du mehr Fachwissen und kannst zudem mehr Verantwortung im Unternehmen übernehmen.

Du möchtest noch weiter die Karriereleiter klettern? Dann mach dein Fach- und Betriebswirt für Computer Management oder den Betriebswirt für Informationsverarbeitung. Mit Sicherheit kannst du dann schnell erste Führungsverantwortung übernehmen und ein höheres Gehalt ist dir auch sicher. 

Hast du entsprechende schulische Voraussetzungen, dann könnte auch ein Studium für dich interessant sein. Hier stehen dir viele Studienrichtungen zur Verfügung von Wirtschaftsinformatik, Informationstechnik bis hin zur Softwaretechnik. Du könntest dich bis zum Masterstudiengang weiter qualifizieren. Schau dich doch einfach bei den größeren Universitäten oder Fachhochschulen um.

Mit deiner Ausbildung zum Fachinformatiker/-in für Systemintegration hast du einen Beruf der Zukunft gewählt. Vielleicht könnte auch eine Selbständigkeit für die Interessant sein. Dir stehen also viele Türen offen

 

Nach oben

Das erwartet dich bei azubi-me

  • regionale Unternehmen finden dich und kommen auf dich zu
  • keine lästigen Bewerbungen schreiben
  • alles über dein Smartphone möglich
  • kostenloses Ausbildungsportal

Diese Ausbildungsberufe könnten dich auch interessieren

IT-Systemkaufmann/-frau

Du interessierst Dich zwar für die IT, aber es soll dann doch mehr im kaufmännischen Bereich sein? Dann solltest du dir diesen Beruf anschauen.

Elektroniker/-in

Du möchtest doch lieber im Handwerk arbeiten? Vielleicht ist Smart-Home für dich genau das Richtige? Dann wäre dieser Beruf vielleicht etwas für dich.

Nach oben