Ausbildung zum/-r Bauzeichner/-in Alle Infos zur Ausbildung und der einfachste Weg zu deinem Traumjob

Das Wichtigste vorab!

  • Mit speziellen Programmen zum computerunterstützten Zeichnen, kurz CAD, lernst du Gebäude, Straßen oder Brücken maßstabsgetreu zu entwickeln.
  • Du kannst dich auf verschiedene Fachrichtungen spezialisieren
  • Du solltest ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben
  • Du arbeitest die meiste Zeit am Computer
  • Deine Ausbildung dauert 3 Jahre, kann aber verkürzt werden
  • Du solltest mindestens einen Realschulabschluss in der Tasche haben
  • Du hast gute Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Dein Gehalt liegt zwischen 765 € und 1.262 €/Monat

Jetzt registrieren und für deine Ausbildung gefunden werden

Realschulabschluss

werktags

3 Jahre

Ausbildung zum/-r Bauzeichner/-in

Du hattest oder hast gute Noten in Mathe und bringst ein Talent für technische Zeichnungen mit? Dann könnte der Beruf des Bauzeichners bzw. der Bauzeichnerin auf dich zugeschnitten sein:

Schon während der dreijährigen, dualen Ausbildung vertiefst du deine Fähigkeiten der zeichnerischen Planungen via PC: Mit speziellen Programmen zum computerunterstützten Zeichnen, kurz CAD, lernst du Gebäude, Straßen oder Brücken maßstabsgetreu zu entwickeln.

Abhängig, auf was du dich später beruflich konzentrieren willst, ist die Wahl der Fachrichtung: Beim Hochbau sind es vorrangig Häuser - in Zusammenarbeit mit Architekten erstellst du die Grundrisse von Neubauten. Im Bereich Ingenieurbau liegt der Schwerpunkt auf größeren Bauwerken wie Brücken. Und beim Tiefbau unterstützt du mit deinen Planungen den Straßen- und Landschaftsbau. Für alle drei Fachrichtungen solltest du auf jeden Fall Zuverlässigkeit, Präzision, aber auch Team- und Kommunikationsfähigkeit mitbringen sowie eigenständiges Arbeiten. Ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen ist ebenso wertvoll wie Belastbarkeit in Stresssituationen.

Deine Ausbildung zum Bauzeichner bzw. zur Bauzeichnerin könntest du bei Unternehmen in Münster oder im Münsterland absolvieren – in Frage kommen Architektenbüros, Baufirmen oder das Bauamt. Ein Plus bei der Arbeit als Bauzeichner/-in ist sicher, dass deine Arbeitszeiten geregelt sind. Dein Haupt-Werkzeug ist der Computer, ab und an gibt es auch Außeneinsätze, welche Abwechslung in deinen Tagesablauf bringen.

Wenn du jetzt schon überlegst, nicht stehen zu bleiben, sondern auf diesen Beruf aufzubauen, bietet er sich als tolle Grundlage für die Studiengänge Bauingenieurwesen, Städteplanung oder Architektur an. Aber auch mit einem Meistertitel als Bauzeichner/-in bist du gut beraten: Du kannst dich mit einem eigenen Betrieb selbständig machen. Lass dich für den Berufs des Bauzeichners einfach von azubi-me finden!

 

Was verdienst in der Ausbildung zum/-r Bauzeichner/-in

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung (€/Monat)

Das erwartet dich bei azubi-me

  • regionale Unternehmen finden dich und kommen auf dich zu
  • keine lästigen Bewerbungen schreiben
  • alles über dein Smartphone möglich
  • kostenloses Ausbildungsportal